Mücken

Belästigung durch Mücken

Mit dem Einsetzen des guten Wetters öffnen sich alle Fenster und Türen wieder. Für viele Menschen ist dies auch der Beginn ihres jährlichen Kampfes gegen Moskitos. Sie dringen in Häuser ein und schaffen es, so manche Menschen in den Wahnsinn zu treiben, indem sie sie mitten in der Nacht mit ihrem Summen wach halten, mit ein paar juckenden Stichen am Morgen als Bonus.

Oft entscheiden wir uns für den Kampf mit körperlicher Gewalt, die viele Moskito-Opfer an (Schlafzimmer-)Wänden und Decken zur Folge hat. Es gibt jedoch mehr Möglichkeiten, die durch Moskitos verursachte Belastung so weit wie möglich zu reduzieren. Care Plus® bietet eine Reihe von Tipps, die sicherstellen, dass ihr trotzdem eine erholsame Nacht habt. Es beginnt mit Präventivmaßnahmen und wir haben bereits das letzte Mittel erwähnt.

Schützen Sie auch Ihre Kinder vor Mücken und verhindern Sie juckende Stöße.

Was hilft gegen Moskitos?

1) Suche im und um das Haus herum nach stehendem Wasser.
Weibliche Mücken legen ihre Eier in stehendes Wasser und dort wachsen auch die Larven heran, bevor sie zu Mücken werden. Nicht nur Teiche sind beliebt, sondern auch verstopfte Dachrinnen, Eimer, Gießkannen und Regenfässer. Wenn diese Wasserpfützen in der Nähe sind, zieht das mehr Moskitos an.

2) Platziere Moskitonetze an Fenstern und Türen und halte die Türen so weit wie möglich geschlossen.
Moskitonetze sind nach wie vor ein sehr wirksames Mittel gegen Moskitos. Das feine Netz verhindert, dass Moskitos in den Raum gelangen und man kann trotzdem lüften. Es ist natürlich wichtig, die Moskitonetze überall anzubringen und bei Verwendung von Schutztüren diese so weit wie möglich geschlossen zu halten.

3) Schlafe unter einem Moskitonetz.
Wir verstehen, dass du denkst: Wir sind hier nicht in den Tropen, oder? Nein, das ist wahr, aber es stimmt, dass kleine Veränderungen des Klimas diesen Ort für Moskitos noch attraktiver machen können. Ausländische Arten wie die Tigermücke und die Gelbfiebermücke wurden auch in Deutschland entdeckt. Ein Moskitonetz bietet Schutz vor allen Arten von Moskitos und das Gute daran ist, dass die Mücke nicht in die Nähe des Kopfes gelangt, damit du nicht vom Summen aufwachst.

4) Trage schützende Kleidung.
Natürlich ist das nicht immer das, was du bevorzugst, denn wenn das Wetter schön ist, magst du vielleicht lieber ein T-Shirt und Shorts tragen. Und wer schläft mitten im Sommer in Pyjamas, die bis zum Hals zugeknöpft sind? Es gibt aber auch sehr leichte Kleidung, die atmungsaktiv und bequem zu tragen ist. So bist du doch vor Moskitos geschützt.

5) Benutze Care Plus® Anti-Insekt.
Care Plus® Anti-Insekt Natural kann auf die unbedeckte Haut und die Außenseite des Bettbezuges aufgetragen werden. Moskitos mögen das nicht und es verhindert, dass du gestochen wirst. DEET ist auch ein bewährtes Mittel, das hervorragend gegen Moskitos wirkt. 

 


Was hilft NICHT gegen Moskitos?

Nun, da du weißt, was du gegen Moskitos tun kannst, mag es auch nützlich sein, zu erwähnen, welchen Aufwand und welches Geld du dir sparen kannst, denn das Folgende hilft NICHT gegen Moskitos:

1) Stecker, Apps und Geräte mit Ultraschallton

2) UV-Lampen

3) Armbänder

4) Knoblauch essen

5) Sich gut waschen (obwohl dies empfohlen wird)

6) Zitronenpflanze in den Raum stellen

7) Licht ausschalten

8) Bier trinken

 

Anti-Insekt Natural

Normalerweise bemerkst du einen Zeckenbiss nicht einmal, aber ein solcher Biss kann ernsthafte gesundheitliche Probleme wie Borreliose und FSME verursachen. Anti-Insekt Natural ist auch für Kinder (über 3 Monate) geeignet und enthält kein DEET.

Moskitonetz

Die Moskitonetze von Care Plus® sind von ausgezeichneter Qualität. Imprägnierte und nicht imprägnierte Netze sind sowohl für Einzel- als auch für Doppelbetten erhältlich. Genieße eine gute Nachtruhe, schlafe unter einem Moskitonetz.

Anti-Insekt DEET

Normalerweise bemerkst du einen Zeckenbiss nicht einmal, aber ein solcher Biss kann ernsthafte gesundheitliche Probleme wie Borreliose und FSME verursachen. Grund genug, dich und deine Familie optimal zu schützen. Vorbeugen ist besser als Heilen.