Asien

Sicheres Reisen in Asien

Asien ist der größte Kontinent der Welt. Im Jahr 2016 hatte der Kontinent rund 4,46 Milliarden Einwohner, was 61% der gesamten Weltbevölkerung (7,6 Milliarden) entspricht. Asien, mit einer Fläche von 43.810.000 km², bedeckt 8,6% der gesamten Erdoberfläche und 29,4% der gesamten Landfläche.

Klima

Asiens Klima ist eines der extremsten und vielfältigsten auf der Welt. Asien hat einige der heißesten und kältesten, trockensten und nassesten Orte der Welt.

In Zentralasien variiert das Wetter von extrem kalt in den Bergregionen bis extrem heiß und trocken in den Wüsten. Nordasien hat etwa das gleiche Klima wie Zentralasien, aber mit mehr Niederschlägen. Die Winter sind sehr kalt, besonders in Sibirien, wo das ganze Jahr über ein polares Klima herrscht. In Südasien sind die Temperaturen das ganze Jahr über hoch, außer in den Bergen. Hier gibt es keinen Sommer und Winter, sondern eine Trocken- und eine Regenzeit.

Fläche: 44.580.000 km²
Einwohnerzahl: 4,5 Milliarden
Klima:variabel

Tropische Krankheiten in Asien

Dengue

Ja, dengue kommt in einigen Teilen Asiens vor.

Gelbfieber

Nein, Gelbfieber kommt in Asien nicht vor.

Malaria

Ja, Malaria kommt in einigen Teilen Asiens vor.

Zika

Ja, Zika kommt in einigen Teilen Asiens vor.

Gefährliche Tiere in Asien

Neben all den besonderen Arten, die du in Asien antreffen wirst, gibt es auch einige, denen du lieber nicht zu nahe kommen solltest. Mit den folgenden Informationen weißt du, worauf du achten musst und kannst dich gut auf deine Reise vorbereiten. Falls du von einem Insekt oder einer Qualle gebissen oder gestochen wirst, weißt du auch, was du tun kannst.

Mücken

Auf den ersten Blick sind Moskitos nicht besonders beängstigend. Eher lästig. Aber ein ganz normaler Mückenstich kann in einigen Teilen Asiens zu verschiedenen, manchmal lebensbedrohlichen Krankheiten führen. Deshalb schütze dich kontinuierlich, indem du unter einem Reise-Moskitonetz schläfst, Anti-Insekt DEET auf die Haut aufträgst und Insektenschutzsocken trägst. Trotzdem gestochen worden? Verwende einen Giftentferner, um so weit wie möglich zu verhindern, dass sich das Gift im Körper ausbreitet.

Tigermücke (Aedes albopictus)

Quallen

Es gibt unzählige Quallen, die niemandem etwas tun, aber täusche dich nicht: Einige Arten sind lebensbedrohlich. Die Würfelqualle ist eine von den Quallen, die man in einigen Teilen Asiens antreffen kann. Sie sticht mit den Nadeln an ihren Tentakeln in deine Haut und spritzt Gift, das tödlich sein kann. Um einen Quallenstich zu vermeiden, trage einen wasserfesten Sonnenschutz auf, der dich auch gegen die meisten Quallenstiche, Korallen und Seeanemonen schützt. Du kannst dir auch einen so genannten Stinger Suit kaufen, einen dünnen Neoprenanzug, der deinen Körper vor Tentakeln schützt.

Würfelquallen (Cubozoa)

Schlangen

Sei vorsichtig bei Schlangen, denn das Gift einiger Arten kann tödlich sein. Halte besonders die Augen offen nach der Krait. In der Hälfte aller Fälle führt der Biss der gelbgebänderten Krait zum Tode – auch nach Gabe eines Gegenmittels. Damit ist die Krait in Asien eine der Schlangen, die die meisten Opfer auf dem Gewissen hat. Die Königskobra ist oft in Thailand zu finden und versteckt sich hauptsächlich in hohen Gräsern und dunklen Löchern. Da es extrem schwierig ist, ungiftige und giftige Schlangen auseinander zu halten, ist es am besten, sie alle zu meiden.

Gelbgebänderte Krait (Bungarus Caeruleus)

Was sollte in deinem Gepäck nicht fehlen

Gut zu wissen

 

Impfungen

Wenn du nach Asien reist, ist es ratsam, gut informiert zu sein und die richtigen Vorbereitungen zu treffen: Asien ist in vier Regionen unterteilt, in denen verschiedene Impfungen empfohlen werden.

Visum

Für eine Reihe von Ländern ist es notwendig, ein Visum im Voraus zu beantragen, z.B. für China, Indien und Myanmar. In den meisten Fällen erhältst du bei der Einreise ein temporäres Visum. Kambodscha, Indonesien und die Philippinen sind einige Beispiele dafür. Meistens brauchst du kein Visum. Überprüfe also vorher, wohin du fährst und ob ein Visum benötigt wird.

Wasser

In vielen Teilen Asiens ist es nicht ratsam, Leitungswasser zu trinken.

Sprache

Es gibt viele verschiedene Sprachen in Asien und viele asiatische Länder haben mehr als eine Amtssprache. Die wichtigsten (Welt-)Sprachen in Asien sind Arabisch, Chinesisch (Mandarin), Japanisch und Russisch. In einigen Bereichen kann man Englisch auch recht gut gebrauchen und in einigen Ländern, darunter Indien, die Philippinen und Singapur, wird es sogar als offizielle Sprache verwendet.